Service-Seite  für Nominierte und Interessierte

 

Großer Preis des Mittelstandes 2017 OPS_Gr.Preis_Statue_transparent

der Oskar-Patzelt-Stiftung, Leipzig.

 

 

Der Wettbewerb ist rein ehrenamtlich organisiert,  Amanda Pur ist  Botschafterin für den Großen Preis des Mittelstandes.

 

 

   Dieser wichtigste deutsche Wirtschaftspreis
würdigt die Verdienste des Mittelstandes.

 

JEDE MINUTE entsteht ein neuer Arbeitsplatz im Mittelstand.

Alle 3 Minuten bauen Großunternehmen und Staat einen Arbeitsplatz ab.

 

Nominierte Unternehmen sind:

Sozial engagierte Wachstumselite: Kreativ, innovativ, nachhaltig,

traditionsstark, zukunftsorientiert, lösungsorientiert, teamorientiert.
[siehe Kompetenznetz, das Netzwerk der Besten]

 

 

ops_2016_Motto 2017_Respekt + Achtung_250

Der Wettbewerb 2017 läuft.

Das Motto lautet: 

 

 

PHASE-1:

Bis zum 31.1.2017 wurden bundesweit 4.923 Nominierungen ausgesprochen:

 

♦   4.774 Nominierungen für kleine und mittelständische Unternehmen,
♦   81 Nominierungen (2016:  99) für wirtschaftsfreundliche Kommunen,
♦   68 Nominierungen (2016:  55) für mittelstandsfreundliche Banken und Kreditinstitute.

 

ops_2016_Wettbewerbskriterien_450

 

Die Teilnahme am Wettbewerb  ist kostenfrei, der Preis ist nicht dotiert.

Alle Nominierungen des 23. Wettbewerbs sind unter www.kompetenznetz-mittelstand.de  und www.mittelstandspreis.com  veröffentlicht. Dort finden Sie auch weitere Informationen zum laufenden Wettbewerb.

mehr zum Wettbewerb und Downloads siehe unten im Service-Teil.

 

PHASE-2:

Zum Stichtag 15.4 2017, 24 Uhr mussten die Nominierten ca. 50 Juryfragen vollständig beantwortet haben um in die Jury-Wertung zu gelangen.

 

839 Unternehmen erreichten die vorletzte Wettbewerbsstufe – die sog. “Juryliste”. Gratulation! Die Urkunden werden bis Ende Juni überreicht bzw. zugestellt.

 

Die Juryliste ist in einer Karte öffentlich einsehbar:

Verteilung der Unternehmen in der Juryliste pro Wettbewerbsregion:

Grosser Preis des Mittelstandes- 2017_Juryliste_Tab_

 

PHASE-3:

Die Arbeit der ehrenamtlichen Jurymitglieder beginnt im Mai 2017.
Der Wettbewerb endet mit den feierlichen Preisverleihungen im September/Oktober.

Alle Gewinner bleiben bis zur Preisverleihung streng geheim.
 

PHASE-4:

Preisverleihungen bis zum 28.10.2017.

Alle Gewinner finden Sie in der Auszeichnungsliste.

 

 

 


 

Service-Teil:

 

Info:  Das Rating  der Jury
aus dem aktuellen Wettbewerb wird den Unternehmen nach den Preisverleihungs-Galas, ab Ende November, per eMail mitgeteilt und auf den Account des Unternehmens gestellt. Das Rating für Kommunen und Banken wird nicht bereitgestellt.

 

Nominierungen bundesweit  2007 - 2017

GPdM-2017_Tabelle-Nomin_2007-2017_

 

DOWNLOADS, LINKS  + INFORMATIONEN  für Nominierte

Inhalt: 

⇒  Jury-Fragebogen mit Rating;
⇒  Logos zum Download für Ihre Werbemittel + Mit der Nominierung werben
⇒  Sammlung nützlicher Links
⇒  Der Wettbewerbs-Fahrplan
⇒  WER ist die Oskar-Patzelt-Stiftung?
siehe hinter Foto-Galerie.

 


Foto-Galerie Urkundenverleihungen ‘Jurystufe erreicht’:

 

2016  -  Bremerhaven-Cuxland-Cuxhaven

Urkundenverleihung zum Großen Preis des Mittelstandes 2016 - ‘Juryliste erreicht’, am 25.5.2016, THEATER im Fischereihafen, Bremerhaven.

Festliches Event zur Ehrung und Würdigung des Mittelstandes der Region  Bremerhaven, Cuxhaven und Cuxland. Urkundenüberreichung durch Frau Stadtverordnetenvorsteherin Brigitte Lückert, Bremerhaven und Herrn Erster Kreisrat Günter Jochimsen, Cuxland. Ehrenamtlich organisiert von Amanda Pur | Kunst + Wirtschaft.

Fotos frei zum Download und zur Verwendung:


2015  -  Bremerhaven-Cuxland-Cuxhaven

Urkundenverleihung zum Großen Preis des Mittelstandes 2015 - ‘Juryliste erreicht’, am 5.5.2015, THEATER im Fischereihafen, Bremerhaven.

Festliches Event zur Ehrung und Würdigung des Mittelstandes der Region  Bremerhaven, Cuxhaven und Cuxland. Urkundenüberreichung durch Herrn Oberbürgermeister Melf Grantz, Bremerhaven und Herrn Erster Kreisrat Günter Jochimsen, Cuxland. Ehrenamtlich organisiert von Amanda Pur | Kunst + Wirtschaft.

Fotos zum Download:   Lizenzfrei zur Verwendung auf der Web-Seite etc., unter Namensangabe der Fotografin:  Christiane Matthäi.


 

Downloads für Nominierte

Quelle: Oskar-Patzelt-Stiftung (OPS) zum Großen Preis des Mittelstandes, .PDF + Web-links.

 

1.  Jury-Fragebogen mit Rating   OPS-Vortrag 2014-03.pdf

 

2.  Jury-Fragebogen, kurz mit Rating   OPS-Vortrag 2014-04.pdf

 

3.  Leitfaden: Erarbeitung der Jury-Dokumentation   OPS-Vortrag_2014-05_Leitfaden_Jury_Dok.pdf

 

4.  Marketing-Tricks der Besten   OPS-Vortrag_2014-10_Marketing_2014__37 Folien.pdf   (5MB)

 

5.  Werbemittel für Ihre Nominierung   OPS-Vortrag_2014-11_Merchandising_2014__ops-Werbemittel.pdf

 


 

Links für Nominierte

Sammlung nützlicher Links         www.mittelstandspreis.com

 

Leitfaden für die Erstellung der Jury-Unterlagen

  Unternehmen

  Kommune /Bank

siehe auch oben unter  Downloads

 

Das Rating des Unternehmens 

sehen Unternehmen nach Login  auf ihrem Account   www.kompetenznetz-mittelstand.de 

 

 

Mit der Nominierung werben

 

1.    Anregungen

Auf der Seite www.mittelstandspreis.com/wettbewerb/nutzen/ finden Sie Anregungen, wie Sie Ihre Nominierung für Ihre Öffentlichkeitsarbeit, Führungsarbeit und Netzwerkkontakte nutzen können.

2.    Logos  -  für Nominierte + Preisträger zur Verwendung auf Werbemitteln

zum Download auf der Seite:
http://www.mittelstandspreis.com/nc/metanavi/service/logos/logos.html?sword_list%5B0%5D=logo

Tipp: Werben Sie bereits mit Ihrer Nominierung, es ist eine Auszeichnung!

 

Video

Gewinnen Sie einen Eindruck:
Interview mit Albert Fischer GmbH,  Finalist 2013  und  Preisträger 2014

https://www.youtube.com/watch?v=0KI2VHApDG0

 


 

 

Der Wettbewerbs-Fahrplan

Phase 1

November:
START: Nominierungs-Aufforderung durch Oskar-Patzelt-Stiftung

bis 31. Januar:
NOMINIERUNG: Einreichung der Vorschläge

bis Ende Februar:
Benachrichtigung der nominierten Unternehmen durch die Oskar-Patzelt-Stiftung

 

Phase-2

bis 15. April:
AKTIVE TEILNAHME:  Übermittlung wettbewerbsrelevanter Daten an die Oskar-Patzelt-Stiftung auf
www.kompetenznetz-mittelstand.de    (Juryfragen)

bis 31. Mai:
Bei Erfüllung der Kriterien erhalten die Unternehmen eine Urkunde über das Erreichen der Jurystufe (Post/Event)

 

Phase 3

bis Ende Juli:
Auswahl der Preisträger und Finalisten durch zwölf Landes- und eine Abschlussjury

Die Entscheidungen der Jurys bleiben bis zu den Auszeichnungs-veranstaltungen geheim – kein Unternehmen wird vor der Preisverleihung informiert.

 

Phase 4

September / Oktober:
PREISVERLEIHUNGEN:  Ehrung der Preisträger und Finalisten durch die Oskar-Patzelt-Stiftung auf mehreren regionalen Auszeichnungs-veranstaltungen

Verleihung der bundesweiten Sonderpreise der Oskar-Patzelt-Stiftung auf dem Bundesball in Berlin

 


 

 

WER ist die Oskar-Patzelt-Stiftung? 

Die Oskar-Patzelt-Stiftung:

-  ist eine Initiative engagierter Bürger und Unterstützer des unternehmerischen
-  Mittelstandes in Form einer Stiftung
-  ist grundsätzlich ehrenamtlich organisiert
-  wird ausschließlich privat finanziert
-  ist bundesweit aufgestellt
-  kooperiert eng mit zahlreichen Institutionen aus Wirtschaft, Verwaltung und Politik
-  arbeitet nach einem Qualitätsmanagement-System gemäß DIN EN ISO 9001:2008
-  hat sich einen Corporate Governance Kodex gegeben
-  wurde 2008 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet

 

WAS  ist der Große Preis des Mittelstandes?

 

Die  Idee:  Für den Mittelstand als Ganzes!

-  Im Mittelpunkt steht die Achtung vor unternehmerischer Tätigkeit,
-  vom Handwerk bis zum Forschungslabor.
-  Branchen- und Regionen übergreifend
-  Grundsätzlich kooperativ gegenüber allen potentiellen Partnern

Der Wettbewerb

verlangt von den nominierten Unternehmen eine ganzheitliche Darstellung die sich in fünf Kriterien gliedert:

1.  Gesamtentwicklung des Unternehmens
2.  Schaffung und Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen
3.  Innovation und Modernisierung
4.  Engagement in der Region
5.  Marketing, Kundennähe/Service

Gewinnchancen hat, wer in diesen Kriterien überdurchschnittlich ist. Etwa 25 Prozent der Nominierten erfüllen dies bereits im ersten Anlauf. Für die übrigen ist es ein Weg über mehrere Nominierungen hinweg. Es ist eine gute Möglichkeit, an der mehrmaligen Auseinandersetzung mit den Jury-Fragen zu wachsen.

Sonderpreise:

Für die wichtigsten Rahmenstrukturen des Mittelstandes werden Sonderpreise ausgelobt: „Kommune des Jahres“, „Bank des Jahres“.  Die Teilnahm am Wettbewerb ist kostenfrei.

 

Träger des Wettbewerbs

sind gemeinsam mit der Oskar-Patzelt-Stiftung (Leipzig) Industrie- und Handelskammern (IHK), Handwerkskammern (HWK), der Bundesverband der Dienstleistungswirtschaft (BDWi), Unternehmer- und Arbeitgeberverbände, etc. .